SARPI - Solutions Institutions et autorités publiques

Institutionen und Behörden

Als Experte für Sondermüll- und Schadstoffbewirtschaftung ist SARPI regelmäßig bei öffentlichen und halböffentlichen Einrichtungen im Einsatz. Ausbildungsstätten, Forschungseinrichtungen, Krankenhäuser, nationale Umweltstellen, Gebietskörperschaften, Ministerien und internationale Organisationen verlassen sich sowohl in als auch außerhalb Frankreichs auf die umfassende Expertise und die Entsorgungskapazitäten von SARPI.

Sammlung, Transport und Behandlung von Abfällen aus Laboren und Pflegeeinrichtungen:

SARPI stellt einen globalen Service mit einem Leistungsangebot speziell für Forschungs- und Schulungslabore zur Verfügung: die Bereitstellung von Konditionierungen, Etiketten und Sortieranleitungen, die Sicherung des Transporte durch spezialisierte Chemiker, die Koordination des Abfallsammlungen an mehreren Standorten, die Entsorgung der Abfälle, die administrative Verwaltung, die Organisation von Sensibilisierungsaktionen ...

 

Bereitstellung von Behältnissen und Kennzeichnungsetiketten:

Damit die gefährlichen chemischen Abfälle in Krankenhäusern und Laboren sicher gelagert, gehandelt und transportiert werden können, stellt SARPI Behältnisse und Verpackungsbehälter mit UN-Zulassung bereit: Kanister, Eimer, Glasballons, Fässer, Kisten, Boxpaletten, Gitterbox-Paletten, Neon-Sets, Big Bags, sowie Etikettensätze zur Kennzeichnung und Sortierung der Abfälle.

 

Die sichere Entsorgung chemischer Abfälle aus Laboren und Pflegeeinrichtungen:

Die chemischen Laborabfälle, die fortpflanzungsgefährdende, genotoxische Risiken mit sich bringen oder hoch reaktiv sein können, sind in einem gesicherten Entsorgungsverfahren ohne Handling zu entfernen. Das Netzwerk von SARPI enthält mehrere Zentren mit Verbrennungsanlagen mit direkter Zufuhr der Abfälle, bei der die Exposition des Personals sowie inkompatible Lagerungen vermieden werden.

 

Sammeln, Transport und Behandlung von Krankenhaussonderabfällen und biologisch kontaminierten Abfällen:

Abfälle aus Pflegeeinrichtungen mit Infektionsgefahr, biologisch kontaminierte Produkte, abgelaufene Arzneimittel, chemische Laborabfälle...: SARPI bietet Krankenhäusern eine globale Entsorgungsleistung für gefährliche Abfälle und arbeitet eine sichere Organisation in der gesamten Sortier-, Lager-, Sammel- und Abtransportkette aus. SARPI entsorgt Krankenhausabfälle vorschriftsgemäß (chemische und biologische Verbrennung) und vernichtet oder verwertet jede Art von Abfall auf de, geeigneten Entsorgungsweg. Krankenhausabfälle werden ohne Handling (durch Direktzuführung) in Spezialanlagen für Krankenhausabfälle mit präfektoralen Sondergenehmigungen verbrannt.

 

Weltweite Entsorgung gefährlicher Abfälle in zurückkgelegene Gebiete:

Als internationaler Experte für die Neukonditionierung und den Transport gefährlicher Abfälle (Pestizide, polychlorierte Biphenyle (PCB), Pentachlorphenole, Ölabfälle, Asbest, kontaminierte Böden, Halon...) verwaltet Veolia Field Services gefährliche Abfälle in komplexen Baustellen in besonders zurückgelegene Gebiete (Wüsten, Inseln im Südatlantik..) weltweit. Veolia Field Services kümmert sich um die Verpflichtungen des Abfallverursachers, übernimmt die Kennzeichnung neukonditionierter Abfälle sowie das Ausfüllen der für den Seetransport obligatorischen Dangerous Good Notes (DGN) mit den Angaben zum Gefahrgut. Veolia Field Services erledigt die Formalitäten der grenzüberschreitenden Abfallverbringung ( TSF - Trans Frontier Shipment ), die Bereitstellung der Ausrüstungen (Behältnisse, Pumpen, Anmieten von Fahrzeugen...) und die Einstellung/Schulung der lokalen Teams: Überprüfung / Bestandsaufnahme der neu zu konditionierenden Abfälle, Neukonditionierung, Etikettierung, Laden der Seecontainer, Transport (Straße, Meer, Schiene) und Anlieferung an die geeigneten Behandlungs- und Verwertungsanlagen. Das Entladen der Container wird von Veolia Field Services beaufsichtigt. Das Unternehmen stützt sich dabei auf ein zuverlässiges Netzwerk anartnern, die sich in allen Phasen des Transports streng an die Sicherheitsvorschriften halten. Der Bahn- und Seetransport der beförderten Container wird genauestes mitverfolgt.

 

Abfallmanagement MARPOL:

SARPI wirkt als Partner der Hafenbehörden bei der reibungslosen Umsetzung der Abfallannahme- und Behandlungsvorschriften für Schiffe mit und unterstützt sie beim Pumpen, Reinigen und Sammeln der Abfälle vor Anker oder am Liegeplatz. Aufgrund der Expertise von SARPI ist man im Unternehmen in der Lage, sämtliche MARPOL-Abfälle zu entsorgen (Anhänge 1 bis 6), unabhängig davon, ob sie als gefährlich oder ungefährlich eingestuft wurden. SARPI verfügt über Abfallaufbereitungsanlagen in Hafennähe, wobei einige davon direkt im Hafengebiet Frankreichs und Belgiens liegen